Geschichte

Die Walter Kaiser Lackfabrik wurde 1932 von Walter Kaiser sen. gegründet. Auf einem damals 10.000 qm großen Gelände wurden Wandfarben, Bodenversiegelungen und Autolack hergestellt.

In der zweiten Generation wurde das Unternehmen von Walter Kaiser jun. und Dieter Kaiser fortgeführt. 1990 entschied sich Walter Kaiser für die Nischenpolitik der Oberflächenveredelung in den Bereichen Kerze, Christbaumschmuck und Holzkleinteile.

Sehr bald schon übernahmen wir Know-How-Führerschaft und Spitzenposition in den anvisierten Nischenmärkten.


Im Jahre 2000 übernahm Stefan Kaiser als geschäftsführender Gesellschafter die Verantwortung für das Traditionsunternehmen und führt es in der dritten Generation erfolgreich weiter.

Das Firmengelände wurde um 25.000 qm erweitert und dadurch das weitere Wachstum ermöglicht.